Loading Courses

Mobilisation des Nervensystems, Zurich

With Hugo Stam , Irene Wicki

Switzerland

November 2, 2019 - November 3, 2019

Course Host: Susi Lehner

susi.lehner@gamt.ch

  • This course has passed.

To express your interest in attending this course, hit the contact button below to receive further course details from your course host, including how to pay and register your place. Please note that an enquiry does not confirm your place on the course.

Description

Der Einführungskurs bietet einen Einstieg in der Untersuchung und Behandlung physischer Dysfunktion des Nervensystems. Unter physischer Dysfunktion versteht man Beeinträchtigung der Mobilität und Elastizität des neuralen Gewebes. Solche Dysfunktionen könnten zu einer Veränderung der neuralen Sensitivität (Hyperalgesie) und Mechanik führen. Es sind diese pathomechanische und pathophysiologische neuralen Veränderungen, welche die Grundlage für das klinische Verständnis von neuralen Zeichen und Symptome bilden. Diese sogenannte pathodynamische Mechanismen werden in Detail erläutert.

Der Kurs beinhaltet anderseits ein ausgiebiger praktischer Teil. Die Teilnehmer lernen die verschiedenen Testverfahren für eine sichere und gezielte Untersuchung des Nervensystems, speziell fokussiert auf das periphere Nervensystem, die Nervenwurzel und die Meningen. Der Schwerpunkt liegt bei der neuralen Palpation und den neurodynamischen Teste, wie z.B. den upper limb tension tests, dabei wird versucht diese praktische Arbeit auf Evidenz basierten Daten abzustützen.

Der gesamte Kurs wird von modernen Clinical Reasoning und Schmerz- wissenschaftskonzepte geprägt, dieses Raster dient auch als Grundlage für die Umsetzung der erhobenen neuralen Befunden in eine Behandlungsstrategie. Dabei wird viel Wert auf die Schulung klinischer Fähigkeiten für die sichere und dosierte Anwendung neuraler Mobilisation im Rahmen des Gesamtmanagements gelegt. Fallstudien werden als Beispiele für die Behandlungskonzeption und Behandlungsprogression verwendet.

Dieser Kurs sollte einen Einblick und neue Ansichten  bei vielen klinischen alltäglichen Syndromen wie Karpaltunnelsyndrom, Tennisellbogen, Whiplash, thoracic outlet Syndrom, Radiculopathien, low back pain usw. vermitteln. Häufig handelt es sich hier um Beschwerdenbilder mit berüchtigter therapeutischer Resistenz, wo in manchen Situationen die Rolle des Nervensystems unerkannt, unverstanden oder vernachlässig bleibt. Hierzu passt ein Zitat eines berühmten Neurologen: ?Es ist so allmählich an der Zeit, dass sich eine Berufsgruppe um die eher geringfügige, aber trotzdem häufig sehr behindernde Nervenverletzungen kümmert? (Sunderland, 1991). Der Kurs liefert die Kenntnisse und klinische Fähigkeiten um diesem Appell zu folgen.

Pre-requisites

Der/die Teilnehmer/Innen können anhand grundlegende Untersuchungsverfahren die Neurodynamik untersuchen,  und sind in der Lage anhand der Analyse der Befunde spezifische neurale Behandlungsansätze zu planen und aus zu führen.

Voraussetzungen/Zielgruppe: Dipl. Physiotherapeuten/Innen, Aertzte/Innen und Chiropraktoren/Innen

Objectives

Course Enquiry

Mobilisation des Nervensystems, Zurich in on November 2, 2019 - November 3, 2019

Contact Course Host

Instructors

Presenter

Language: English/Deutsch, Region: Europe

Courses: Klinische Anwendungen: Obere Extremität, Thorax und HWS, Mobilisation des Nervensystems

Hugo Stam

Hugo Stam graduated from the School of Physiotherapy Leffelaaer, Amsterdam in 1981 and since then has mainly been working and living in Switzerland. He is currently the clinical supervisor at the RehaClinic in Zurzach where he has been practising since 1984 and also works as a private practitioner in Würenlingen.

In 1990 he became an accredited instructor of the Maitland Concept of Manipulative Physiotherapy and received membership of the International Maitland Teachers Association (IMTA). Since 1994 he has been a senior member of the IMTA teaching faculty.

His postgraduate training brought him to Australia, where he completed a Masters of Applied Science in Physiotherapy at the University of South Australia in 1994 where Hugo came into contact with NOI and has been a member of its teaching faculty since 1995.

His special fields of interest are frozen shoulder, neuropathic pain disorders and explaining the related clinical signs and symptoms to patients, in particular nerve root and carpal tunnel syndrome, and the use of ultrasound as a diagnostic instrument for peripheral-neurogenic disorders.

Alongside a busy professional life there is a happy little family and our fluffy dog Luna to keep life in balance. www.physiotherapie-wuerenlingen.ch

Presenter

German/Italian/English, Switzerland

Courses: Applicazione Clinica: Arto Superiore, Applicazione Clinica: Arto Inferiore, Spiegare Dolore, Mobilizzazione del Sistema Nervoso, Klinische Anwendungen: Obere Extremität, Thorax und HWS, Mobilisation des Nervensystems, Klinische Anwendungen: Untere Extremität und LWS

Irene Wicki

Irene joined the NOI team in 2005. She’s teaching the MOTNS and Clinical Application courses in German speaking countries and Italy. In 2020, she will additionally start teaching the Explain Pain course in Italy.

Irene works as a physiotherapist and clinical supervisor at a hospital in Lucerne/ CH. Moreover, she teaches pain science in different programs at the ZHAW (Zurich University of Applied Sciences) and at the SUPSI (University of Applied Sciences of Southern Switzerland).

In 2011, her interest in pain science brought her to London. She completed a Master’s program and gained an MSc in Pain: Science and Society at King’s College. As part of her master’s thesis, she immersed herself in the topic of the contribution of the immune system to sensitisation processes. Another area of her interest is the impact of exercising on acute and chronic pain.

Deutsch

Irene unterrichtet für die NOIgroup seit 2005. Bis anhin liegt der Fokus auf dem peripheren Nervensystem mit den Kursen MOTNS und den Klinischen Anwendungskursen, dies hauptsächlich in deutschsprachigen Ländern und in Italien. Ab 2020 kommt zusätzlich der Kurs Schmerzen Verstehen dazu, zumindest in Italien.

Sie arbeitet als Physiotherapeutin und Klinische Supervisorin in einer Privatklinik in Luzern/CH. Ausserdem unterrichtet sie Schmerzphysiologie in verschiedenen CAS-Programmen an der ZHAW (Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften) und an der SUPSI (Hochschule für Angewandte Wissenschaften der Südschweiz).

Ihr Interesse an der Schmerzphysiologie brachte sie 2011 nach London.  Dort studierte sie am King’s College Schmerzwissenschaften und erhielt ein MSc in Pain: Science and Society. Im Rahmen ihrer Master’s Thesis tauchte sie ein ins Thema des Beitrages des Immunsystems an Sensibilisierungsprozessen. Ein weiteres Interessegebiet liegt in den Auswirkungen von Training auf akute und chronische Schmerzen.

Italiano

Irene insegna per il gruppo NOI dal 2005.  Fino ad oggi, la sua attenzione si è concentrata prevalentemente sul sistema nervoso periferico con i corsi MOTNS e Applicazione clinica, che ha insegnato soprattutto nei paesi di lingua tedesca e in Italia. Dal 2020 al suo repertorio si aggiungerà il corso Explain Pain, in una fase iniziale solo in Italia.

Lavora come fisioterapista e supervisore clinico in un ospedale privato a Lucerna/ Svizzera. Insegna anche fisiologia del dolore in vari corsi universitari Certificate of Advanced Studies CAS presso la ZHAW e la SUPSI (Scuola universitaria professionale della Svizzera Italiana).

Il suo interesse per la fisiologia del dolore l’ha portata a Londra nel 2011. Lì ha studiato la scienza del dolore presso il King’s College ed ha conseguito il suo MSc in Pain: Science and Society. Come parte della sua tesi di laurea, si è immersa nel tema del contributo del sistema immunitario ai processi di sensibilizzazione. Un’altra sua area d’interesse specifico sono gli effetti dell’allenamento sul dolore acuto e cronico.

Success!

Product was added to cart.